Carpentras, Département Vaucluse

Carpentras

Carpentras ist eine Kleinstadt in Südfrankreich und war sogar einmal die Residenz eines Papstes. Damals wurde die Stadtmauer mit ihren vier Toren errichtet, von denen heute nur noch die Porte d'Orange exisitert. Angeblich besitzt Carpentras den schönsten Wochenmarkt der Provence und jeden Freitag wird die gesamte Altstadt zum Markt.
In der Umgebung von Carpentras liegen zahlreiche lohnende Ausflugsziele, von denen einige im Lavendel-Coup beschrieben werden.
Mont Ventoux
Lac du Paty
Le Barroux
Vaison la Romaine


Le Barroux

Pennine Way

Das Rennaissance-Schloss von Le Barroux erhebt sich weithin sichtbar über dem winzigen Dorf. Früher diente es dazu, der Bevölkerung der Umgebung im Falle eines Angriffs aufzunehmen. Heute ist es für Besichtigungen geöffnet und ist zum Wahrzeichen für die ganze Region geworden.
Offizielle Website von Le Barroux: www.mairie-lebarroux.fr


Lac du Paty

Lac du Paty

Der Lac du Paty ist ein Stausee in den Hügeln oberhalb von Caromb. Der Staudamm wurde im Jahr 1766 errichtet und das Wasser diente ursprünglich dazu, Caromb mit Wasser zu versorgen und und mehrere Getreidemühlen zu betreiben. Der Wasserreichtum von Caromb spiegelt sich noch heute in der Vielzahl von Brunnen, die man dort vorfindet.
Neben mehreren Wanderwegen führt auch eine asphaltierte Straße hoch zum See. An seinem Westufer befindet sich ein ausgedehnter Erholungsbereich mit Picknickplätzen, einem Kiosk sowie einer kleinen Bühne für Konzerte.
Offizielle Website von Caromb: www.ville-caromb.fr


Mont Ventoux

Mont Ventoux

Der Mont Ventoux ist mit 1912 m der höchste Berg dieser Region rund um Carpentras. Berühmt wurde er durch Francesco Petrarca, der im Jahr 1336 seine Besteigung beschrieben hat. Heute ist er ein wichtiges Etappenziel der Tour de France und lockt deshalb das ganze Jahr über Fahrradfahrer an.
Eine gut ausgebaute Asphaltstraße führt von Sault über den Gipfel nach Bédoin. Vom höchsten Punkt wird man mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt, die bei klarem Wetter bis in die Alpen, die Pyrenäen und bis zum Mittelmeer reicht.
Website von Mont Ventoux: www.provenceguide.com


Vaison-la-Romaine

Vaison la Romaine

Vaison-la-Romaine wurde ursprünglich von den Kelten gegründet. Im 2. Jahrhundert vor Christus wurde es von den Römern erobert und mit Villen, Bädern, einem großen Theater und einer Brücke ausgestattet. Die 17m weite Brücke über die Ouvèze ist heute noch in Betrieb. Ungefähr ein Fünftel der Römerstadt wurde im Stadtgebiet freigelegt und ist für Besichtigungen zugänglich.
Die mittelalterliche Altstadt auf der anderen Seite des Flusses wird durch eine imposante Burg gekrönt. Durch schmale kopfsteingepflasterte Gassen mit vielen kleinen Plätzen und alten Brunnen steigt man zur Festung hoch.
Offizielle Website von Vaison-la-Romaine: www.vaison-la-romaine.com


Rezept für Pissaladière

Pissaladière ist die provenzalische Version der italienischen Pizza. Der Belag besteht aus Zwiebeln, Sardellen und schwarzen Oliven. Sie ist nicht schwierig zuzubereiten, hier kommt es vor allem auf die Qualität der Zutaten an.

Zutaten für 4-6 Personen:
Teig:

350 g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
2 Esslöffel Olivenöl
1 TL Salz
ca. 200ml lauwarmes Wasser

Belag:
4 EL Olivenöl
1 kg Gemüsezwiebeln
einige Zweige frischer Thymian
50 g kleine schwarze Oliven ohne Kern
20 Sardellenfilets (Anchovis) in Öl
Salz, Pfeffer

Die Hefe mit etwas Mehl und Wasser verrühren und 10 Minuten stehen lassen. Anschließend das restliche Mehl, Öl und Salz mit der Hefe mischen und soviel Wasser zugeben, dass ein glatter Teig entsteht, der nicht mehr klebt. Den Teig an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
Für den Belag die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Den Thymian abzupfen. Die Zwiebeln im Öl kurz anbraten und anschließend 1 Stunde lang weichdünsten. Salzen, pfeffern und den gehackten Thymian zugeben.
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig auf einem Backblech mit Backpapier dünn ausrollen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Zwiebeln auf dem Teig verteilen und die Sardellenfilets in einem Karomuster auflegen. Je eine schwarze Olive in die Mitte jedes Karos legen. Im Ofen 20 Minuten knusprig backen.
Heißoder Lauwarm servieren. Dazu passt ein Glas Rosé aus der Provence.